Physiotherapie


Bewegung ist Leben!

Hier möchten wir Sie gerne über unser Spektrum an Physiotherapeutischen Behandlungsformen informieren.
Sie bekommen bei uns eine individuell abgestimmte Behandlung um Ihr körperliches Wohlbefinden so schnell wie möglich wieder herzustellen.

Leistungen nach ärztlicher Verordnung (alle Kassen)
Privatpatienten / Gutscheine / Selbstzahler

(Klicken Sie für mehr Informationen auf die Begriffe.)


Kinesio-Taping

Kinesio-Taping ist ein spezielles Tape-Band-Verfahren zur passiven Unterstützung verletzter Strukturen.

• Das Aufbringen des Tapes hat den Effekt der wellenförmigen Anhebung der Oberhaut. Die Folge ist eine Raumvergrößerung zwischen Haut und Muskulatur. Diese führt zur Regulation der Blut und Lymphzirkulation.
• Bei dieser Therapieform gibt es keine Nebenwirkungen und keine Bewegungseinschränkung.

Die Therapie aktiviert körpereigene Heilungskräfte. Diese Therapieform kann Ihnen in der Rehabilitation oder Schmerztherapie große Erleichterung bringen. Sie bietet sich auch bei akuten Sportverletzungen an.
Hier einige Anwendungsgebiete:
• Schmerzlinderung HWS-, BWS-, LWS-Syndrom
• Spannungskopfschmerz
• Carpaltunnel-Syndrom
• Tennis- u. Golfarm
• Rotatorenmanschettenverletzungen
• Migräne
• Hexenschuss
• Ischialgie
• Postoperative Nachsorge u.v.m.

SPRECHEN SIE UNS AN – WIR INFORMIEREN SIE GERNE!

Krankengymnastik (KG)

Die Krankengymnastik ist eine aktive und sehr wichtige Behandlungsform. Schädigungen durch verkürzte Muskelgruppen und Ungleichgewichte in der Muskulatur (muskuläre Dysbalancen) verursachen häufig erhebliche Schmerzen. Diese Schäden können nur durch gezielte Kräftigung der Muskulatur behoben werden. Krankmachende Bewegungsabläufe sollen durch gezieltes Üben dauerhaft vermieden werden. Aus diesem Grunde ist der therapeutische Sport so wichtig. Er unterstützt auch den Heilungserfolg anderer Behandlungsmethoden und verbessert die physische und psychische Gesundheit.

Krankengymnastik nach Bobath (KG- ZNS)

Diese Form der Krankengymnastik wird bei Erkrankungen des zentralen Nervensystems (ZNS) oder anderen neurologischen Erkrankungen eingesetzt. Eine Ganzheitliche Therapieform bei der auch Patienten mit sensomotorischen Auffälligkeiten behandelt werden können. Die Therapieziele richten sich nach den Problemen des Patienten im Alltag. Wobei die Therapiesituation so alltagsnah wie möglich gestaltet wird.

Manuelle Therapie ( MT)

Mittels mobilisierender Handgrifftechniken werden Bewegungsstörungen an Gelenken, sowie an der Wirbelsäule durch den Therapeuten behandelt. Das Gelenkspiel sowie die Beweglichkeit, wird dadurch verbessert und Schmerzen werden reduziert. Diese Techniken werden sowohl an Extremitäten, als auch an der Wirbelsäule angewandt.

Manuelle Lymphdrainage (MLD)

Die Lymphdrainage schafft mit Ihrer entstauenden Wirkung Linderung bei Lymphödemen. Diese können nach Frakturen (Knochenbrüchen), Verstauchungen, Verrenkungen oder aber auch bei bestimmten Krankheitsbildern (wie zb. Venöser Insuffizienz oder Arthrose) auftreten und zu Schmerzen und Spannungen im Gewebe führen. Ebenfalls stärkt die Lymphdrainage das Immunsystem und die Abwehrkräfte.

Klassische Massage Therapie (KMT)

Ziele der Therapie: Beseitigung von Gelenk und Muskelfunktionsstörungen
Im Vordergrund steht die Beseitigung von Schmerzsyndromen. Verspannte muskuläre Strukturen werden gelöst, die Gewebsdurchblutung gefördert, der Stoffwechsel angeregt und die Problemzonen befundorientiert behandelt. Je nach Indikation kann die medizinische Massage anregen, beruhigen oder nach sportlicher Belastung regenerieren.

Dorntherapie

Auf sanfte einfühlsame aber auch kraftvolle Art und Weise, werden verschobene Wirbel oder Gelenke wieder an Ihren, für Sie vorgesehenen optimalen Platz zurückgeschoben. Hierfür werden keine Hilfsgeräte verwendet, der Therapeut arbeitet mit seinen Händen. Diese Methode ist sehr sanft, sofort wirksam und überaus effektiv.

Elektrotherapie / Ultraschall

Sie wird zur Schmerzlinderung, bei Lähmungen und Muskelschwäche, als auch zur Durchblutungsförderung eingesetzt. Bei der Elektrotherapie werden niederfrequente Stromformen zur Schmerzlinderung eingesetzt. Hauptsächlicher Anwendungsbereich sind alle akuten und chronischen Schmerzzustände.
Die Ultraschalltherapie ist ein Verfahren zur Schmerzlinderung und Unterstützung von Selbstheilungsprozessen durch Erzeugung von Wärme und Gewebebewegungen im Körperinneren.

Schlingentisch (Traktion)

Mittels Schlingen wird der ganze Körper, oder auch nur Teile davon aufgehängt. Es erfolgt eine Entlastung der Gelenke, der Wirbelsäule und durch die teilweise aufgehobene Schwerkraft und die einhergehende Dehnung, werden Gelenke und die Wirbelsäule gestreckt und eingeschränkte Bewegungen erleichtert.

Wärmetherapie (Fango)

Die Fango-Packung fördert die Durchblutung und Muskelgewebe wird gelockert. Verschiedene im Moor enthaltene Wirkstoffe entfalten darüber hinaus ihre Wirkung. Durch die langsame Erhitzung der Fangopackung, durch den darunter liegenden Wärmeträger, kann die feuchte Hitze auf die betroffenen Körperstellen optimal wirken.

Wärmetherapie (Heißluft / Rotlicht)

Bei der Infrarot-Behandlung (auch Heißluft-Behandlung genannt) wird insgesamt die Gewebetemperatur erhöht. Mittels Infrarotlicht sogenannter „Rotlichtlampen“, wird eine Gefäßerweiterung herbeigeführt und die lokale Durchblutung gefördert.

Heiße Rolle (HL)

Speziell gerollte Tücher werden mit heißem Wasser getränkt und auf der Haut abgerollt oder getupft. Die Heiße Rolle bewirkt durch ihre Wärmeintensität eine enorme Steigerung der Durchblutung und wirkt reflektorisch auf innere Organe.
  
  
Auf Wunsch senden wir Ihnen gerne unsere aktuelle Preisliste als PDF zu!

Ein Klick genügt
(Schicken Sie uns Ihre E-Mailadresse und Sie bekommen unsere Preisliste als PDF zugeschickt!)

Kontaktieren Sie uns – wir freuen uns auf Sie!